Pansen für Hunde - Rinderpansen Pur

Hersteller
Hopeys
Artikel-Nr.:
SW10137

Lieferzeit: ca. 1-3 Tage

Ab 19,- € deutschlandweit versandkostenfrei

2,29 €*

Inhalt: 440 Gramm (0,52 € * / 100 Gramm)

Pansen als Nassfutter: Alternative zum Barfen

Grüner Pansen in der Dose? Ganz genau! Inspiriert von der großen Popularität der nahrhaften Hundedelikatesse beim Barfen, bieten wir den Rindermagen auch als Nassfutter – praktisch portioniert und gewohnt gehaltvoll. Das Dosenfleisch „Rinderpansen pur“ bietet 100 % grünen Pansen, schonend gekocht und ohne Nebenerzeugnisse. Damit bekommt Ihr Hund die gleiche wertvolle und vitaminreiche Fleischportion wie bei der frischen BARF-Variante, aber ohne den ganz penetranten Geruch, den der rohe Rinderpansen verströmt.

Was macht grünen Pansen so wertvoll?

Die Bezeichnung „grüner Pansen“ hat – genauso wie „weißer Pansen“ - nichts mit der eigentlichen Farbe des Rindermagens zu tun. Der Begriff bezieht sich viel mehr auf den Zustand: Grüner Pansen bedeutet „jungfräulich“, beschreibt also den Urzustand des Magens direkt nach der Schlachtung. Er ist ungewaschen und enthält die besonders wertvollen pflanzlichen Rückstände und Enzyme aus der Verdauung der Kuh: vorverdautes und wieder gekautes Gras, Blätter, Getreide sowie Kräuter und ähnliches. In der fermentierten Form kann der Hund die Pflanzenreste wunderbar verwerten – eine Essenz aus pflanzlicher Kraft, gepaart mit vollem Fleisch-Geschmack.
Weißer Pansen dagegen bedeutet „rein“: Er wurde bereits geputzt und enthält kaum wertvolle Nährstoffe, die ja durch die Reinigung verloren gegangen sind.

Unterschiede zwischen Pansen und Blättermagen

Auf dem Hundespeiseplan steht neben dem Rinderpansen oft auch der Blättermagen. Doch was ist der Unterschied? Der Pansen ist der erste und größte der vier Mägen bei einer Kuh und anderen Wiederkäuern, wie etwa Schaf, Ziege oder Reh. Der Pansen fungiert wie eine riesige Gärkammer und kann zwischen 50 bis 60 Kilogramm Futter aufnehmen. Insgesamt etwa sieben Kilogramm Bakterien und Einzeller – also mehrere Milliarden - bevölkern den Pansen und produzieren Säure, die die schwerverdauliche Zellulose (Rohfaser) aus den Pflanzen aufschließt. Das nach einem bis drei Tagen von Bakterien zersetzte Futter gelangt von dem Pansen in den Netzmagen. Dieser fördert die grobe Masse zurück ins Maul zum Wiederkäuen und die zermalmte wieder in den Pansen, agiert also wie eine Art Sieb und lässt die Nahrung in den Blättermagen nur dann durch, wenn sie fein genug ist. Der Blättermagen ist der letzte Vormagen, der vor allem Wasser, Nährstoffe und Natriumbicarbonat (NaHCO3) aufnimmt. Der letzte und eigentliche Magen einer Kuh ist der Labmagen, der in seiner Funktion dem Magen eines Menschen oder eines anderen Nichtwiederkäuers gleicht.

Pansen pur: Vitaminbombe in der Dose

Der Pansen zählt zu den Innereien, hat aber nicht nur eine bissfeste, fleischähnliche, für den Hund sehr angenehme Konsistenz, sondern auch einen extrem großen Futterwert. Die Bissfestigkeit entsteht durch die Struktur aus der inneren Schleimhaut, der festen Muskelschicht und dem äußeren Bauchfell. Die inneren Werte fußen auf dem hohen Gehalt an wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Landet Pansen pur in dem Napf Ihres vierbeinigen Freundes, wird dieser mit folgenden Nährstoffen versorgt:

  • Vitamin C
  • Vitamine A, D und E
  • Vitamine B1 bis B12
  • Fluor
  • Eisen und Kupfer
  • Mangan und Jod
  • Calcium und Magnesium
  • Zink, Schwefel und Phosphor

Genau genommen, ist Pansen eine kleine kulinarische Sensation. Für den Menschen als Schlachtabfall unattraktiv, bleibt es für den Hund ein aromatischer und gesunder Hochgenuss. Eine seltene Konstellation, die zudem nicht in Konkurrenz zur menschlichen Nahrung steht.

Rohasche und Rohfaser im Pansen

Aufmerksamen Hundehaltern fällt der extrem niedrige Wert von Rohasche und Rohfaser in der Deklaration. „Rohfaser“ steht für den Anteil an unverdaulichen pflanzlichen Faserstoffen im Hundefutter, also Zellulose. Der minimale Rohfaser-Anteil von 0,4 % in unserer Futtersorte „Pansen pur“ deutet auf die höchste Verdaulichkeit der Pflanzen-Reste im Rindermagen, die ja vorverdaut wurden. Und der niedrige „Rohasche“-Wert von 0,6 % zeugt davon, dass keine minderwertigen Füllstoffe verwendet wurden.

Einzelfuttermittel für Hunde

Zusammensetzung:

100 % Rinderpansen

Analytische Bestandteile:

Protein 13,0%
Rohfett 4,5%
Rohasche 0,6%
Rohfaser 0,4%
Feuchtigkeit 81.0%

Fütterungsempfehlung / 24h:

Gewicht: 1-5kg 5-10kg 10-20kg 20-30kg                  30-50kg
Portion: 100-200g 200-400g 400-800g 800-1200g            1200-1500g

Diese Angaben sind Richtwerte. Die tatsächliche Bedarfsmenge ist abzustimmen auf die individuellen Lebensumstände Ihres Hundes. Bitte bei Zimmertemperatur füttern und frisches Trinkwasser bereitstellen. Nach dem Öffnen kühl aufbewahren.
Austretende Feuchtigkeit und Fette sind ein natürliches Merkmal von Fleisch und zeugen von der Naturbelassenheit des Produkts. Beides sollte mit verfüttert werden.